05 Schmerztherapie:

Ionen-Induktionstherapie

Diese Therapie bietet eine sehr erfolgreiche Therapiemöglichkeit bei akuten und chronischen Schmerzzuständen.

Die Biologie unserer Zellen ist eine komplizierte Wissenschaft und sagt, dass nahezu alle Erkrankungen und Schmerzzustände mit einem gestörten, bioenergetischen Zellstoffwechsel einhergehen. Eine gesunde, junge Zelle hat ein Membranpotential von ca. 70 Millivolt. Eine gealterte oder kranke Zelle kann nur mehr ca. 50 Millivolt aufweisen. Je nach schwere der Erkrankung sinkt das Zellpotential auf 15 Millivolt und weniger. Jede Erkrankung stellt also eine energetische Notlage der Zelle dar.
Ein durch Erkrankung gestörter Zellstoffwechsel ist nicht mehr in der Lage Bakterien, Viren und Parasiten im Blut und in anderen Körperregionen zu eliminieren. Dies führt zu Entzündungen, chronischen Erkrankungen und Schmerzzuständen.
Das Wiedererlangen eines gesunden Zellstoffwechsel durch die Ionen–Induktionstherapie bildet also die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Heilungsprozess, denn die gesunde Zelle ist die Basis unserer Gesundheit!
Die Ionen-Induktionstherapie kann aufgrund des einzigartigen Wirkungprinzips nicht (!) mit anderen, bereits bekannten Magnetfeldtherapien, Ultaschalltherapien oder diathermischen Therapien verglichen werden! Für viele Schmerzpatienten und chronisch kranke Menschen bedeutet dieses hochentwickelte Therapiesystem der Weg zu mehr Lebensqualität! Sehr gute Ergebnisse wurden bei folgenden Indikationen erzielt:

  • Arthritis, Arthrose, Osteoporose
  • Ischialgien-Kreuzschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Bandscheibenvorfall
  • nach Operationen
  • Entzündungen aller Art
  • Muskelschmerzen
  • Rheuma, Gicht
  • Fersensporn
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • Gelenkschmerzen
  • Tumorschmerzen
  • usw.